Buchbesprechung: Suzanne Collins / Die Tribute von Panem: Tödliche Spiele (Teil 1)

Nachdem ich den ersten Film gesehen hatte, war ich doch auch sehr neugierig, wie mir die Bücher gefallen würden. Und vom Handlungsverlauf fiel mir auf, dass man sich beim Film ziemlich genau an die Bücher gehalten hat und Motive, wie die Kleidung, deutlich ausgearbeitet hat. Was das Buch jedoch auszeichnet, ist meiner Ansicht nach die ziemlich konfuse Gefühlswelt von Katniss, die nicht weiß, welche Gefühle sie jetzt eigentlich für ihren Partner-Tribut Peeta hegt. Als sich die beiden dann doch mehr oder weniger gemeinsam den tödlichen Gefahren der Hungerspiele stellen müssen, zeigt sich, dass Katniss zur Rebellin gegen den Staat wird. Diese Dimension fehlt im Film und zeichnet das Buch aus.

Advertisements

Über kaynerlei

Übersetzer, Dolmetscher und Deutscher mit Wahlheimat in den Niederlanden, liebem Ehemann, zwei Hunden und Faible für Oper und schöne Stimmen
Dieser Beitrag wurde unter Buchbesprechung abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s