Dolmetschabenteuer in Paris

Nach knapp zwei Jahren war es dann doch wieder einmal so weit, dass ich für einen Auftraggeber, der im Bereich Pädagogik und Soziales tätig ist, wieder aktiv werden durfte.
Und aller guten Dinge sind ja bekanntlich drei, sodass es jetzt wirklich zum dritten Mal nach Paris ging!!!

Jippie!
Mit dem Thalys war ich in vier Stunden da und konnte problemlos mein Quartier erreichen und noch schnell ein zwei Kühle während der Happy Hour im Marais zischen.
Aber am nächsten Morgen ging’s dann richtig los: volles Programm von 9 bis 17 Uhr.

Zum Glück war das Wetter herrlich, sodass nicht nur die Pausen, sondern vor allem auch die Abendstunden herrlich waren.
Das Dolmetschen zwischen den drei Sprachen Französich, Niederländisch und Deutsch teilten wir uns auf, sodass zwischen der Hektik des Sprechens und Zuhörens auch noch der Spaß untereinander da war.

Und in den Pausen konnte dann nach Herzenslust geplaudert werden, und das in dem wunderbaren Rosengarten mit Teich… da konnten wirklich noch alte Kontakte aus Berliner Zeiten aufleben und neue Kontakte geknüpft werden.

Am Mittwochnachmittag war dann allgemeine Freizeit, die ich bei Fnac und zum Shopping im Marais verbrachte.
Am Abend ging’s dann nicht zu Maxims, sondern in die Oper zu Frau Tosca, die sich leider auch heute Abend abschließend von der Engelsburg stürzen musste. Der armen Frau bleibt auch nichts erspart.

Donnerstag ging’s dann tagsüber noch einmal rund, bis am Nachmittag immer mehr Koffer mit Reisenden ins Freie rollten, weil Züge und Flüge halt strenge Fahrpläne haben…

Mein Zug brachte mich abends wieder reibungslos nach Hause, sodass ich rundum zufrieden auf drei schöne Tage in Paris zurückblicken kann… Und dazu kommt noch der Spaß mit meiner ‚Schwester“ Schnauzilein, mit der ich mich beim Theaterforum so herzerfrischend um ein Spielzeug gezankt habe, dass der ganze Saal von diesen beiden enthusiastischen Dolmetschern, die so in ihrer Arbeit aufgingen, begeistert war…. 🙂

Posted by Picasa
Advertisements

Über kaynerlei

Übersetzer, Dolmetscher und Deutscher mit Wahlheimat in den Niederlanden, liebem Ehemann, zwei Hunden und Faible für Oper und schöne Stimmen
Dieser Beitrag wurde unter Kay, Paris veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s